G-H Serie: Rotoren für Kompressoren hochpräzise bearbeiten

Die Finishbearbeitung von Rotoren für Druckluft-Kompressoren oder Rotationsverdichter ist eine Hightechaufgabe: Es geht um perfekte Oberflächen im Mikrometerbereich. Die neue G-H Serie von EMAG SU wurde speziell für diese Aufgabe entwickelt und punktet mit ganzheitlichen Prozessen.

Bearbeitung von Rotoren mit den G-H Schleifmaschinen von EMAG SU

Extrem hohe Drehzahlen, maximale Belastung – Schraubenkompressoren erbringen beispielsweise bei der Erzeugung von Druckluft eine außergewöhnliche Leistung. Für die Förderung des Mediums sind dabei zwei Rotoren verantwortlich, deren gewindeförmige Profilierung über die Leistungsfähigkeit des Kompressors mitentscheidet. Ihre Geometrie muss hochgenau gefertigt werden. Eine Aufgabe, für die die G-H Schleifmaschinen von EMAG SU prädestiniert sind. Die neue Maschinenreihe haben die Spezialisten speziell für die Rotorfertigung entwickelt.  

Die Maschinen sind hochproduktiv, weil beispielsweise auf Wunsch zwei Schleifscheiben zum Einsatz kommen: eine galvanisch belegte CBN-Schleifscheibe für den Schruppzyklus und eine abrichtbare Keramikschleifscheibe für den Schlichtzyklus. Die beiden Prozesse laufen direkt hintereinander ohne einen Werkzeugwechsel ab und sind perfekt aufeinander abgestimmt. Ein integriertes Messsystem sorgt für Kontrolle und Korrektur in der Maschine. Auch der Einsatz von Schrupp- und Schlichtscheiben aus CBN für hochproduktive Prozesse ist möglich.

Ebenso wichtig ist ein intuitiv bedienbares Softwarepaket für die Produktion von schraubenförmigen Werkstücken. Es wurde von unseren Experten unter reellen Produktionsbedingungen entwickelt und ermöglicht die Erstellung von unbegrenzt vielen Radprofilen. Dabei wird der Maschinenzyklus durch die Anzahl der Durchgänge und des relativen Vorschubs beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten präzise definiert. Abrichtzyklen werden automatisch ausgeführt.

Perfektion per „Closed Loop“

Nicht zuletzt ermöglicht es die von EMAG SU entwickelte Fertigung im „Closed Loop“, den ganzen Fertigungsprozess zu perfektionieren. Dabei wird die Maschine an eine externe Kontrolleinheit angeschlossen. In der Folge startet der Prozess mit einer automatischen Aufmaß-Bestimmung, dem Abrichten der Schleifscheibe und Profilschleifen des Rotors. Anschließend erfolgt die Profilkontrolle (per integrierter Messeinheit oder externem Kontrollgerät). Bei Profilabweichungen führt das System eine Korrektur der Schleifscheibenabrichtwerte, das erneute Abrichten der Schleifscheibe und das Fertigschleifen aus.

Vorteile Rotoren für Kompressoren

Pluspunkte der neuen G-H Serie im Überblick:

  • Robuste Stahlstruktur reduziert Vibrationen.
  • CBN-Schleifscheiben und/oder keramisch-gebundene Schleifscheiben im Einsatz
  • optionale Abrichteinheiten
  • Adapter für schnellen Werkzeugwechsel
  • integrierte Mess-Technologie
  • optimale Vibrationsdämpfung und thermische Stabilität
  • direkte Linear- und Rotationsmotoren
  • hochpräzise Führungen
  • steifer Reitstock

Technologien

Komplexe Fertigungssysteme aus einer Hand dank einer hohen Bandbreite an Technologien

Das Schleifen gehört neben dem Bohren zu den bekanntesten zerspanenden Fertigungsverfahren, da dieses auch im täglichen Leben häufig zur Anwendung…

Mehr Informationen

Wir haben die richtige Lösung für Sie!

Wir sind für Sie da.

Sie haben Fragen oder benötigen detaillierte Unterlagen? Kontaktieren Sie uns!

Zum Kontakt

EMAG weltweit

EMAG bietet ein Service-Netzwerk weltweit. Sie profitieren von unserer Schnelligkeit und globalen Vernetzung.

Standorte & Ansprechpartner

EMAG Newsletter

Melden Sie sich jetzt unserem Newsletter an und erhalten Sie Informationen zu unseren Maschinen, Technologien und Webinaren.

Jetzt anmelden!