• Gebaute Rotorwelle (Elektromotor)
  • Statorgehäuse (Elektromotor)
  • LKW-Bremstrommel
  • Gelenkkäfig
  • Kegelrad
  • Blisk
  • Bremsscheibe
  • Nocke
  • Gebaute Nockenwelle (Fügen)
  • Kurbelwelle (Pkw)
  • CVT-Riemenscheibe
  • Großkurbelwelle
  • Kurbelwelle (Kleinmotoren)
  • Homokinetische Gelenke
  • Matrize
  • Ausgleichskegelrad
  • Differentialgehäuse
  • Verteilerflansch
  • Förderschnecke
  • Flansch
  • Zahnrad
  • Zahnradwelle
  • Getriebewelle (Fügen)
  • Getriebewelle (Laserschweißen)
  • Zahnrad mit Synchronrad
  • Zahnrad fräsen
  • Injektorkörper
  • Achszapfen (Gelenkgehäuse)
  • Hauptbremszylinder
  • Kolbenbearbeitung
  • Planetengetriebe
  • Pumpenring
  • Eisenbahnrad
  • Walzring
  • Schnecke
  • Kettenrad
  • Kettenrad (Fertigungssystem)
  • Lenkritzel
  • Dreiarmkupplung
  • LKW Radnabe
  • Turboladerwelle
  • Ankerwelle
  • Antriebswelle
  • Ausgleichswelle
  • Hydraulikventil
  • Nockenwelle
  • Schaltwelle
  • Radnabe
Werkstückauswahl ausblenden
Statorgehäuse für E-Fahrzeuge

Statorgehäuse für E-Fahrzeuge

Komplettbearbeitung von Statorgehäusen für E-Fahrzeuge

Die Spezialisten von EMAG Scherer haben eine hocheffiziente Lösung für die spanende Bearbeitung von Statorgehäusen von Elektromotoren entwickelt.

weiterlesen

Statorgehäuse in großen Stückzahlen mit Tempo und Präzision bearbeiten

Für die Bearbeitung des komplexen und gleichzeitig sehr dünnwandigen Statorgehäuses wurde eine hocheffiziente Lösung entwickelt:

In zwei verschiedenen Operationen, die hintereinander auf einer DUO-Maschine ablaufen, findet zunächst das Schruppen und Schlichten der Außengeometrie (OP 10) sowie das Schruppen und Schlichten von Innenfläche und Anschlussfläche inklusive einiger Bohr- und Fräsprozesse (OP 20) statt.

Zur Lösung gehört unter anderem eine NC-gesteuerte Rundachse zwischen den beiden Arbeitsräumen. Mit ihrer Hilfe werden die Werkstücke zwischen OP 10 und OP 20 orientiert abgelegt beziehungsweise gewendet. Die Taktzeit für das Statorgehäuse beträgt nur 130 Sekunden, wobei beide Operationen jeweils parallel an zwei Bauteilen ablaufen. Unerwünschte Nebenzeiten sind auf ein Minimum reduziert.

Einspindlig oder doppelspindlig – die Vertikaldrehmaschinen VDZ 420 und VDZ 420 DS für die Bearbeitung von Statorgehäusen

Modernste Synchron-Antriebstechnik mit 64,4 kW Leistung und 820 Nm Nennmoment: Die CNC-Vertikaldrehmaschinen als einspindlige Variante VDZ 420 und zweispindlig als VDZ 420 DS ermöglichen beindruckende Zerspanungsleistungen. Das stabile Maschinenbett aus einer Stahlschweißkonstruktion mit schwingungsdämpfender Betonfüllung gewährleistet dabei ein optimales Dämpfungsverhalten und ein Höchstmaß an Laufruhe.

Das fertige Bauteil

Das fertige Statorgehäuse weist eine Wandstärke von lediglich vier Millimetern auf – bei Toleranzen von nur 0,016 bis 0,25 Millimetern und einer sehr genauen Rundheit. Gleichzeitig gibt es viele Bohrungen, Nuten und eine nicht drehsymmetrische Geometrie.

Bilder / Videos

Vorteile

  • für Werkstücke bis 400 mm Höhe und 550 mm Durchmesser
  • für Werkzeuge (angetrieben/nicht angetrieben) bis 280 mm Länge
  • NC-Werkzeugrevolver mit VDI 50 Aufnahme im Gehäuse integriert
  • modulares Maschinenkonzept für zahlreiche Einsatzzwecke
  • vielfältige Automatisierungsmöglichkeiten für Groß- und Kleinserien
  • optional Y-Achse mit einem Verfahrweg von +140/-140 mm

MaschinenTechnologien

  • Maschinen
  • Technologien
Anfrage

Anfrage

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen? Kontaktieren Sie uns!

Meine Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dazu genügt eine formlose Nachricht an: EMAG GmbH und Co KG, Austraße 24, 73084 Salach, Deutschland oder communications@emag.com.

* Pflichtfeld

Wir sind für Sie da.

Sie haben Fragen oder benötigen detaillierte Unterlagen zu dieser Maschine?

Zum Kontakt

EMAG weltweit

EMAG bietet ein Service-Netzwerk weltweit. Sie profitieren von unserer Schnelligkeit und globalen Vernetzung.

Standorte & Ansprechpartner