Produktion VSC / VDZ

VSC 400

  • Werkstück-Ø max.: 340 mm | 13,5 in
  • Werkstücklänge max.: 160 mm | 6,5 in
  • Futter-Ø max.: 400 mm | 15,5 in

Drehmaschine zur automatisierten Bearbeitung von Futterteilen

Die Drehmaschine VSC 400 mit Vertikaldrehtechnologie bearbeitet runde Teile bis 315 / 400 mm Futterdurchmesser.

Welche Vorteile sich aus der vertikalen und zugleich hochstabilen Bauform der VSC 400 Drehmaschine ergeben, verdeutlicht immer wieder der Einsatz in der Praxis. Bei der Produktion (Vertikaldrehen) von Getrieberädern, Kettenrädern, Schiebemuffen, Teilen für CVT-Getriebe, Gelenkzapfen, Pleueln, Kipphebeln, Lagerringen oder Kolbenringen erweist sich bereits die Position des Werkzeugs, das sich unterhalb des Werkstücks befindet, als ein entscheidender Pluspunkt. Diese Anordnung der Drehmaschine VSC 400 bietet einen denkbar günstigen Spänefall und macht nicht zuletzt auch die Trockenbearbeitung zu einem unkomplizierten Prozess. Zudem sind alle Baugruppen der Drehmaschine stabil und schwingungsarm ausgelegt.

Dafür sorgen zum Beispiel der Grundkörper aus Polymerbeton MINERALIT® sowie die fest in den Grundkörper integrierten Werkzeugträger.

Bearbeitung + Automation + Messen: Die vertikalen Pick-up-Drehmaschinen VSC 400 werden individuell an die Fertigungsanforderungen angepasst

Drehen, Hartdrehen, Bohren, Schleifen, Fräsen, Verzahnen, Honen – alles in einer Drehmaschine. Produktivität und Genauigkeit in der Mittel- bis Großserie: Die Drehmaschine VSC 400 lässt sich durch eine große Auswahl an Technologiemodulen individuell an die Bearbeitungsanforderung anpassen.

Auch die Integration in Fertigungssysteme wird durch die Anbindung unterschiedlichster Automationskomponenten gewährleistet.

Vorteile VSC 400

  • Jede Maschine ist eine Fertigungszelle, denn über die Pick-up-Spindel belädt sich die Maschine selbst
  • Extrem kurze Wege und damit kurze Zeiten für das Be- und Entladen
  • Multifunktionales Produktionsmittel: Drehen, Bohren, Fräsen, Schleifen, Verzahnen, Laser-Anwendung und weitere Verfahren möglich
  • Das Werkstück führt die Bewegungen aus, die Werkzeugträger sind ortsfest
  • Idealer, freier Spänefall, denn die Werkzeuge sind unterhalb des Werkstücks angeordnet
  • Die hydrostatisch gelagerte Arbeitsspindel in der Z-Achse (optional) führt bei der Weich- und Hartbearbeitung zu hoher Teilequalität und zu hohen Werkzeugstandzeiten
  • Alle die Genauigkeit bestimmenden Baugruppen sind flüssigkeitsgekühlt
  • Sichere, verschleiss- und wartungsfreie Arbeitsraumabdeckung
  • Trockenbearbeitung ist für die VSC ein Leichtes, Werkstückspindel und Werkzeuge sind dafür ideal angeordnet

Technische Daten

Werkstück-Ø max.

340 mm

13,5 in

Werkstücklänge max.

160 mm

6,5 in

Futter-Ø max.

400 mm

15,5 in

Werkstück-Ø max. mm
in
340
13,5
Werkstücklänge max. mm
in
160
6,5
Futter-Ø max. mm
in
400
15,5
Umlauf-Ø mm
in
420
16,5
Verfahrweg X mm
in
850
33,5
Verfahrweg Z mm
in
315
12,5

Downloads

Wir haben die richtige Lösung für Sie!

Wir sind für Sie da.

Sie haben Fragen oder benötigen detaillierte Unterlagen? Kontaktieren Sie uns!

Zum Kontakt

EMAG weltweit

EMAG bietet ein Service-Netzwerk weltweit. Sie profitieren von unserer Schnelligkeit und globalen Vernetzung.

Standorte & Ansprechpartner

EMAG Newsletter

Melden Sie sich jetzt unserem Newsletter an und erhalten Sie Informationen zu unseren Maschinen, Technologien und Webinaren.

Jetzt anmelden!

Werkstücke

Für jedes Werkstück die richtige Fertigungslösung

Technologien

Komplexe Fertigungssysteme aus einer Hand dank einer hohen Bandbreite an Technologien

Das Bohren gehört zu den ältesten Fertigungstechniken der Menschheit und wird seit der Steinzeit angewendet.

Mehr Informationen

Das von EMAG entwickelte Prinzip des Schäldrehens bietet neue Möglichkeiten bei der Feinbearbeitung. In sehr kurzen Zykluszeiten werden mittels…

Mehr Informationen

Das Vertikaldrehen ist ein zerspanendes Fertigungsverfahren für Metalle. EMAG war einer der ersten Werkzeugmaschinenhersteller, der das Vertikaldrehen…

Mehr Informationen