Übernahme durch die EMAG Gruppe: Aus Samputensili Machine Tools und Samputensili CLC wird EMAG SU

16.02.2021 - Markus Isgro

[Translate to Deutsch (1):]

Die Übernahme von Samputensili Machine Tools und Samputensili CLC durch die EMAG Gruppe – inklusive der 87 Mitarbeiter an zwei Standorten in der Nähe von Bologna und Reggio Emilia – erfolgte zum 3. Februar 2021. Die beiden Unternehmen werden in dem neu gründeten EMAG Technologieunternehmen EMAG SU Srl. rechtlich eingebunden. Mittelfristig sollen die beiden Werke von Samputensili Machine Tools und Samputensili CLC auch räumlich nahe Bologna zusammengeführt werden. Das neue Unternehmen strebt einen Umsatz von 35 Millionen Euro bis zum Jahr 2025 an.


EMAG verfügt seit Jahrzehnten über ein außergewöhnlich breites Technologie- und Anwendungs-Know-how. Dabei beherrschen die süddeutschen Maschinenbauer die gesamte Prozesskette von der Weich- bis zur Hartbearbeitung – eine entscheidende Erfolgsbasis für individuelle Produktionslösungen und komplette Fertigungssysteme. Mit der Übernahme von Samputensili Machine Tools und Samputensili CLC baut EMAG sein Technologiespektrum gezielt um die Verzahn-Verfahren „Schaben“, „Waelzstoßen“, Zahnflankenschleifen sowie mit “Profilschleifen“ als auch mit „Wälzschleifen“ aus. Sie stellen eine passgenaue Ergänzung des vorhandenen Verzahnungs-Portfolios von EMAG dar, zu dem beispielsweise Wälzfräsen, Anfasen und Entgraten gehören. Letztlich profitiert aber der gesamte EMAG Maschinenbau von dieser Investition, denn es werden neue, ganzheitliche Produktionslösungen möglich. Sie reichen von der ersten Dreh- und Verzahnungsbearbeitung eines Rohlings über das Schleifen von diversen Schultern bis zum abschließenden Zahnflankenschleifen – Letzteres per Samputensili-Technologie.

Gleichzeitig erweitert EMAG mit der Übernahme von Samputensili Machine Tools und Samputensili CLC seinen Kundenkreis, denn die Technologie der italienischen Maschinenbauer kommt auch bei der Herstellung von Pumpen und Kompressoren sowie von Komponenten für Windenergieanlagen, die Luft- und Raumfahrt, den Schiffsbau, Industriegetriebe und Landwirtschaftsmaschinen zum Einsatz. „Die Elektrifizierung des Antriebsstrangs im Automobilbau erhöht die Qualitätsanforderungen an Verzahnungen im Hinblick auf mechanische Belastung, Genauigkeit und Geräuschemission. Die Hartfeinbearbeitung von Zahnrädern spielt hier eine entscheidende Rolle“, erläutert Achim Feinauer, CTO der EMAG Gruppe. „Parallel dazu streben wir aber an, unser großes Prozess-Know-how allgemein stärker in den Non-Automotive-Sektor einzubringen. Die Vernetzung unseres Vertriebs mit den Samputensili-Kundenbranchen stellt hierbei eine große Chance dar.“

Gewinn für beide Unternehmen

Die Technologie von Samputensili Machine Tools ist weltweit gefragt: Branchen wie die Luft- und Raumfahrttechnik, die Automobilindustrie, der Schiffsbau und zahlreiche weitere Industriebereiche profitieren vom Erfahrungswissen der italienischen Maschinenbauer im Bereich der Verzahnungsbearbeitung. Zum Einsatz kommen hochpräzise Schleif-, Stoß- und Schabmaschinen; in dieser Breite beherrschen das nur wenige Unternehmen. Folglich sind die Marktchancen für Samputensili auch in Zukunft exzellent, denn in den genannten Branchen findet ein technologischer Wandel sowie ein globalisierter Wettbewerb statt, der einen hoch spezialisierten Maschinenbau erfordert: Viele Anwender benötigen noch leistungsfähigere Produktionslösungen für allgemein sinkende Stückkosten und eine wachsende Bauteilqualität im Mikrometerbereich.

Vor diesem Hintergrund profitiert Samputensili in besonderer Weise von der globalen Präsenz der EMAG Gruppe: Die süddeutschen Maschinenbauer übernehmen den weltweiten Vertrieb der Maschinen und schaffen somit die Grundvoraussetzung für den Erfolg der Zukunft. Vorhandene Vertriebs- und Servicestrukturen von Samputensili werden passgenau ergänzt und erweitert. In den Anwendungsbereichen der EMAG-Technologien hat die Beratung der Kunden eine große Bedeutung. „Folglich muss man in den einzelnen Märkten und Branchen engmaschig präsent sein und individuell beraten. Der globale EMAG Vertrieb stellt genau das sicher. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, neue Anwendungsbereiche für EMAG SU zu erschließen und zu wachsen“, so Markus Heßbrüggen, CEO der EMAG GmbH & Co. KG.

Darüber hinaus führen beide Unternehmen ihr Produktionsnetzwerk zusammen: Verschiedene Baugruppen und Komponenten der Samputensili-Maschinen entstehen zukünftig am Produktionsstandort von EMAG in Zerbst – eine der modernsten Werkzeugmaschinenfabriken in Europa. Die finale Montage der Maschinen verbleibt in Norditalien. Viele Lösungen von Samputensili werden auf diese Weise noch schneller und effizienter fertiggestellt.

Zum Unternehmen Samputensili

Seit rund 50 Jahren entwickelt und produziert Samputensili eine große Bandbreite von Werkzeugmaschinen am Hauptstandort Bentivoglio bei Bologna – zuletzt unter dem Dach des eigenständigen Unternehmens Samputensili Machine Tools. Im Vordergrund steht die Grob- und Feinbearbeitung von Zahnrädern, Wellen, Schnecken, Rotoren und anderen schraubenförmigen Werkstücken, die im Maschinenbau, der Luft- und Raumfahrttechnik sowie der Automobil- und Roboterindustrie zum Einsatz kommen. Mit seinen außergewöhnlich innovativen Lösungen – zum Beispiel für das Wälzschleifen, Schaben und Stoßen – sichert Samputensili seinen Kunden Wettbewerbsvorteile und einen schnellen „Return in Investment“. High-Tech-Merkmale wie direkte Linearantriebe, Energiespar-Konzepte, Parallelprozesse und integrierte Mess- und Abrichteinheiten zeugen vom hohen Standard des Unternehmens. Dabei investiert Samputensili laufend in Forschung und Entwicklung. Die Effizienz und Umweltfreundlichkeit der Maschinen stehen hierbei im Fokus.

Im Jahr 2019 übernahm Samputensili Machine Tools das italienische Unternehmen CLC, einen traditionsreichen Hersteller von Wälzfräsmaschinen und Stoßmaschinen. Am Standort Cadelbosco di Sopra bei Reggio Emilia entstehen seitdem Wälzfräs- und Stoßmaschinen. Samputensili CLC ergänzt die Produktpalette von Samputensili Machine Tools rund um das Verzahnen.

Zu den Produkten von Samputensili Machine Tools und Samputensili CLC

Samputensili Machine Tools verfügt über ein umfassendes Angebot an innovativen Werkzeugmaschinen, die den kompletten Verzahnungsprozess abdecken:

  • Dazu gehören Anfas- und Entgratmaschinen für die Fertigung von geraden und schrägen Verzahnungen mit extrem kurzen Zykluszeiten, denn das Anfasen, Glätten und Entgraten erfolgt innerhalb eines Prozesses. Selbstzentrierende Werkzeuge garantieren symmetrische Fasen auf beiden Werkstückseiten.
  • Die Profilschleifmaschinen mit ihren leistungsstarken Hauptspindeln kommen zum Beispiel bei der Bearbeitung von Außen- und Innenverzahnungen, Kronrädern, Schnecken, Rotoren und anderen schraubförmigen Werkstücken zum Einsatz. Mit ihnen lassen sich kleine und große Stückzahlen herstellen. Die Technologie punktet mit Präzision, kurzen Rüstzeiten und Zuverlässigkeit. Integrierte Abrichteinheiten sorgen für Prozesssicherheit. Für verschiedene Schleifradgrößen und -arten stehen unterschiedliche Spindeln mit entsprechender Leistung zur Verfügung. Eine Anbindung an verschiedene Automatisierungstechnologien und die Integration von internen Messsystemen ist einfach umsetzbar. 
  • Die Wälzschleifmaschinen sind passgenaue Lösungen für die Schrupp- und Schlichtbearbeitung von Verzahnungen. Mit kurzen Span-zu-Span-Zeiten, intelligenten Achskonzepten, thermischer und mechanischer Stabilität sowie einer hohen Bedienfreundlichkeit sorgen sie beim Schleifen von unterschiedlich großen Werkstücken und Geometrien für Leistungssprünge. Mit der SG 160 SKYGRIND verfügt Samputensili zudem über die erste Trockenschleifmaschine der Welt. Möglich macht das eine intelligente Kombination aus Schälwälzfräsen und Wälzschleifen.
  • Die Schabmaschinen führen je nach Modell und Achs-Konfiguration alle Schabverfahren aus – vom Tauch- und Parallelschaben über das Querschaben bis zum Diagonalschaben. Auf diese Weise entstehen unterschiedlich große Wellen und Zahnräder, die zum Beispiel in Automotive-, Motorrad-, Industrie- und Pumpengetrieben zum Einsatz kommen. Die hohe Steifigkeit der Maschinen garantiert sehr präzise Ergebnisse. Leistungsstarke Werkzeug- und Werkstückachsen sichern effiziente Prozesse bei unterschiedlich großen Stückzahlen.
  • Die Werkzeug-Nachschleifmaschinen kommen beim Profilieren von Wälzfräsern und Formschneidrädern, beim Schärfen von Schabrädern und beim Schleifen von Meister- sowie Lehrzahnrädern zum Einsatz. Unterschiedliche Schleifmethoden – je nach Aufgabe – sorgen für minimale Zykluszeiten und perfekt geschliffene Werkzeuge. Schnellwechsel-Lösungen vereinfachen die Bedienung der Maschinen.
  • Unter der Marke Samputensili CLC entstehen horizontale Wälzfräsmaschinen für Wellen und lange Werkstücke sowie vertikale Stoßmaschinen. Die Lösungen sind leistungsstark, modular aufgebaut und lassen sich flexibel für viele Kundenanforderungen konfigurieren.

Weitere Informationen: www.samputensili.com

Ansprechpartner

Markus Isgro

Presse und Kommunikation

Telefon: +49 7162 17-4658
Fax: +49 7162 17-4027
E-Mail: communications@emag.com