• CVT-Riemenscheibe
  • Rotorwelle Elektromotor
  • Gelenkkäfig
  • Blisk
  • Bremsscheibe
  • Nocke
  • Gebaute Nockenwelle (Fügen)
  • Kurbelwelle (Pkw)
  • Kurbelwelle (Kleinmotoren)
  • Homokinetische Gelenke
  • Matrize
  • Ausgleichskegelrad
  • Differentialgehäuse
  • Verteilerflansch
  • Förderschnecke
  • Flansch
  • Zahnrad
  • Zahnradwelle
  • Getriebewelle (Fügen)
  • Getriebewelle (Laserschweißen)
  • Zahnrad mit Synchronrad
  • Zahnrad fräsen
  • Injektorkörper
  • Achszapfen (Gelenkgehäuse)
  • Hauptbremszylinder
  • Kolbenbearbeitung
  • Pumpenring
  • Eisenbahnrad
  • Walzring
  • Schnecke
  • Kettenrad
  • Kettenrad (Fertigungssystem)
  • Lenkritzel
  • Dreiarmkupplung
  • Ankerwelle
  • Antriebswelle
  • Ausgleichswelle
  • Hydraulikventil
  • Nockenwelle
  • Schaltwelle
  • Radnabe
Werkstückauswahl ausblenden
Injektorkörper

Injektorkörper-Bearbeitung auf Maschinen der EMAG Gruppe

Für die Bearbeitung von Injektorkörpern bietet EMAG Drehmaschinen für die zerspanende Weichbearbeitung, Induktionshärtemaschinen von eldec sowie Maschinen zur elektrochemischen Metallbearbeitung für das Entgraten beziehungsweise das Einbringen von Galerien.

weiterlesen

Injektorkörper – von der Zerspanung bis zum Entgraten alles aus einer Hand

EMAG bietet ein breites Spektrum an Bearbeitungstechnologien für die Herstellung von Injektorkörpern. Die Weichbearbeitung der Injektorkörper-Rohlinge erfolgt auf vertikalen Drehmaschinen der VSC-Baureihe und VTC-Baureihe. Je nach Geometrie beziehungsweise Komplexität des Injektorkörpers ist auch eine Kombination von VSC- und VTC-Drehmaschinen denkbar.

Weichbearbeitung von Injektorkörpern auf EMAG Drehmaschinen
Die Außen-Drehbearbeitung der Injektorkörper erfolgt vierachsig auf VTC 100-4 Vertikaldrehmaschinen. Vor allem bei mittleren bis hohen Stückzahlen zeigt sich die Stärke der Drehmaschine, weil ihre Automationslösung für sehr schnelle Span-zu Span-Zeiten und niedrige Bauteilkosten sorgt: Über Werkstückgreifer in den Werkzeugrevolvern werden die Rohteile in die Maschine transportiert und nach der Bearbeitung wieder entnommen. Je nach Werkstück dauert diese Wechselzeit nur sechs bis acht Sekunden.

Die Innenbearbeitung der Injektorkörper erfolgt auf Drehmaschinen der VSC-Baureihe. Die Vertikaldrehmaschinen sind zum schwingungsarmen Drehen, Fräsen und Bohren mit einer hydrostatisch gelagerten Pinole in der Z-Achse ausgestattet. Der Werkzeugrevolver trägt 12 Dreh- oder wahlweise bis zu 12 angetriebene Bohr- und Fräswerkzeuge.

Mehr Informationen über die Drehmaschinen der Baureihe VSC (für Futterteile) und VTC (für Wellen) finden sie unten im Bereich Maschinen.

Induktionshärten von Injektorkörpern
Das Induktionshärten der Injektorkörper erfolgt auf EMAG eldec MIND 750 Induktionshärtemaschinen.
Je nach Abmessungen des Injektorkörpers, gewünschtem Härtebild und der geforderten Losgröße wird die eldec MIND Induktionshärtemaschine individuell konfiguriert und an die Anforderung des zu härtenden Injektorkörpers angepasst, um ein optimales Härteergebnis zu erzielen. Zudem lassen sich die MIND 750 Induktionshärtemaschinen bei Bedarf per Roboter oder Portallader automatisieren. So können die Härtesysteme perfekt in Produktionslinien mit Weich- und nachfolgender Hartbearbeitung integriert werden.

Elektrochemische Metallbearbeitung für das Entgraten von Injektorkörpern
Bei sehr hohen Anforderungen hinsichtlich des verwendeten Werkstoffs oder bei Geometrien, die nicht mehr über zerspanende Verfahren (Drehen, Fräsen) hergestellt werden können, bietet die elektrochemische Metallbearbeitung weitreichende Möglichkeiten, die geforderten Fertigungsparameter wirtschaftlich zu erreichen. Dabei können beispielsweise die Injektorkörper mit elektrochemischer Metallbearbeitung nicht nur entgratet, sondern auch definierte Formen wie beispielsweise Auskesselungen in den Injektorkörper eingebracht werden. Auch Bohrungsverschneidungen im Inneren des Injektorkörpers können durch die elektrochemische Metallbearbeitung entgratet beziehungsweise verrundet werden. Die elektrochemische Metallbearbeitung bietet hier hervorragende Fertigungsergebnisse, da keinerlei Beeinflussung der Werkstoffstruktur wärend des Bearbeitungsprozesses stattfindet.

Bilder / Videos

Anfrage

Anfrage

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen? Kontaktieren Sie uns!

Meine Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dazu genügt eine formlose Nachricht an: EMAG GmbH und Co KG, Austraße 24, 73084 Salach, Deutschland oder communications@emag.com.

* Pflichtfeld

Wir sind für Sie da.

Sie haben Fragen oder benötigen detaillierte Unterlagen zu dieser Maschine?

Zum Kontakt

EMAG weltweit

EMAG bietet ein Service-Netzwerk weltweit. Sie profitieren von unserer Schnelligkeit und globalen Vernetzung.

Standorte & Ansprechpartner