Simultanbearbeitung (Schleifen) Innen und Außen

01.03.2007 - Oliver Hagenlocher

Hohlwellen und ähnliche Teile, bei denen Innenbohrung und Außendurchmesser hochpräzise zueinander zu fertigen sind, werden auf der Mittenantriebs-Schleifmaschine HG 208 CD komplett, d.h. einbaufertig bearbeitet. Beispiele für solche Teile sind Getriebewellen, wie sie häufig in modernen PKW-Schaltgetrieben eingesetzt werden. Die Maschine schleift die Hohlwellen in einer einzigen Aufspannung simultan innen und außen. Diese Fertigungsmethode ist weitaus präziser als andere Verfahren oder die Fertigung auf zwei separaten Schleifmaschinen.


Die Mittenantriebs-Schleifmaschine HG 208 CD fertigt Hohlwellen bis 400 mm Länge simultan innen und außen. In der höchsten Ausbaustufe ist die Maschine mit je zwei Innen- und Außenspindeln ausgestattet, die auf zwei Kreuzschlitten jeweils mit B-Achse angeordnet sind. Mit dieser Konfiguration können bei der Innenbearbeitung Bohrungsdurchmesser, Planflächen und ebenso konische Flächen und Nuten bearbeitet werden.

Mit den beiden Außenscheiben lassen sich ebenfalls Durchmesser mit angrenzenden Planflächen schleifen. Je nach Bearbeitungsaufgabe werden konventionelle und/oder CBN-Schleiftechniken eingesetzt. Zur Erzeugung drallfreier Sitze wird ein Profilrollenabrichter verwendet. Die Werkstückspindel der Maschine arbeitet mit moderner, wartungsfreier Direktantriebstechnik. Der Außendurchmesser des Futters beträgt in der Regel 160 mm.

Ein integrierter Lader besorgt die schnelle Zu- und Abfuhr der Teile und be­dient auch Einheiten, die der Bearbeitung vor- oder nachgeordnet sind: Roh- und Fertigteilspeicher, Messeinrichtung(en), Reinigungsstation, Teile-Erkennung/Orientierung, Teile-Kennzeichnung, SPC-Schubladen für die statistische Prozesskontrolle.

Basis der HG 208 CD ist die Schleifmaschinen-Baureihe HG. Hinzu kommen Komponenten aus den hundertfach im tagtäglichen Einsatz stehenden kombinierten Dreh- und Schleifzentren der VSC-Reihe.

Auch Spannmittel und Automation stammen von EMAG. Damit werden aus bewährten Baugruppen die HG 208 CD und ihre Peripherie ganz nach den Anforderungen des Kunden zusammengestellt – aus einer Hand.

Vorgelagerte Prozesse, insbesondere das Weichdrehen und ebenso nachgelagerte Prozesse, insbesondere die Hart-Feinbearbeitung der Verzahnung, werden ebenfalls durch EMAG als Lieferant kompletter Prozessketten und Fertigungssysteme abgedeckt. Das Service- und Dienstleistungsnetz der EMAG Gruppe ist weltweit breit gespannt und bietet dem Anwender ein hohes Maß an Sicherheit.

Geldwerter Anwendernutzen der HG 208 CD sind
- hohe Rundlaufgüte von Außendurchmessern zu Bohrungen
- geringe Takt- und Nebenzeiten
- hohe Verfügbarkeit
- hohe Flexibilität hinsichtlich der herstellbaren
Werkstückgeometrie
- hohe Flexibilität bei der Wahl der optimalen Schleiftechnologie
- hohe Prozesssicherheit durch Integration von Prozessmesstechnik je nach Fertigungsaufgabe
- geringer Platzbedarf des Gesamtsystems.

Meist wurden seither für solche Aufgaben Sondermaschinen eingesetzt. Die HG 208 CD ist ein Beispiel dafür, dass Wünsche vieler Anwender nach individualisierter Technik – d.h. nach Werkstück-spezifischen Fertigungslösungen – mit Maschinen erfüllt werden, die aus einem modular aufgebauten Maschinenbaukasten stammen.

Ansprechpartner

Oliver Hagenlocher

Presse und Veröffentlichung

Telefon:+49 7162 17-267
Fax:+49 7162 17-199
E-Mail:communications@emag.com

Bilder