Firmengeschichte

Juni

2015

Vorstellung des TrackMotion Automationssystems

Das Automationssystem wurde speziell für die modularen Maschinen von EMAG entwickelt. Das kompakte Automationssystem ermöglicht die einfache Verkettung mehrerer Maschinen der modularen Baureihe zu kompletten Fertigungssystemen.

Januar

2015

Vorstellung der VM 9

Die VM-Baureihe, die von EMAG Leipzig entwickelt wurde, ist ideal für die Bearbeitung großer Bauteile mit komplexen Geometrien. Die unten angeordnete Arbeitsspindel und der 12-fach Werkzeugrevolver ermöglichen selbst schwere Zerspanungsprozesse.

Oktober

2014

Grand Opening EMAG Jintan

Mit mehr als 1000 Gästen wird die Eröffnung des neuen Produktionswerks der EMAG in China gefeiert. Jintan ist der zentrale Produktionsort der EMAG Gruppe für den asiatischen Markt.

April

2014

Entwicklung der VMC 450 MT durch EMAG Leipzig

Bei den Maschinen der VMC-Baureihe wurden zum ersten Mal von den EMAG Konstrukteuren unten angeordnete Arbeitsspindeln verwendet. Die optimale Zugänglichkeit des Arbeitsraums, kombiniert mit dem Werkzeugmagazin mit bis zu 40 Werkzeugen, ist optimal für die Bearbeitung von großen Werkstücken mit komplexen Geometrien.

Januar

2014

20 Jahre WEMA

Die WEMA (Werkzeugmaschinenfabrik) Zerbst feiert ihr 20-jähriges Jubiläum als zentraler Produktionsstandort der EMAG Gruppe.

November

2013

Vorstellung der vertikalen Wälzfräsmaschine VLC 200 H

Auf Basis der modularen Maschinenplattform von EMAG entwickelt EMAG KOEPFER die vertikale Pick-up-Wälzfräsmaschine VLC 200 H.

September

2013

EMAG präsentiert die gesamte modulare Maschinenbaureihe auf der AMB

Auf der AMB 2013 feiert die modulare Maschinenbaureihe von EMAG ihre Weltpremiere. Neben den vertikalen Drehmaschinen für Futterteile, VL 2, VL 4, VL 6 und VL 8, werden auch die Maschinen  VT 2-4 und VT 4-4 für die Bearbeitung von Wellenteilen vorgestellt.

2013

EMAG eldec entwickelt und konstruiert innovative Induktions-Härtemaschinen, Generatoren zur Induktionserwärmung sowie Induktoren.

Seit Februar 2013 sind die Spezialisten für Erwärmungstechnologie ein Teil der EMAG Gruppe.

September

2012

„Energy Efficiency Award“: ZF-Konzern zeichnet EMAG Engagement aus

Von der effizientesten Maschinenbautechnologie bis zur sparsamen Konstruktion einer Anlage – für den „Energy Efficiency Award“ von ZF haben die Maschinenbauer von EMAG ihr gesamtes Know-how in diesem Themenfeld demonstriert.

Das Ergebnis hat die Jury überzeugt: Der Wettbewerbsbeitrag wurde als eines der „Top-5-Projekte“ ausgezeichnet.

Januar

2012

60 Jahre EMAG Salach

1952 wird das neue Werk in Salach bezogen – der heutige Hauptsitz der EMAG Gruppe.

Januar

2012

Jintan

Anfang des Jahres 2012 findet der erste Spatenstich für das neue EMAG Produktionswerk in Jintan statt. Das Werk in Jintan wird die modernste Werkzeugmaschinenfabrik in China werden, in dem EMAG die in Deutschland entwickelten und konstruierten Maschinen der Plattform 2 für den chinesischen Markt produzieren wird.

September

2011

EMAG entwickelt die Plattform 2

Die Maschinen der Plattform 2 sind Vertikaldrehmaschinen, die das Produktportfolio der EMAG Gruppe nach unten abrunden. Dank flexibel einsetzbarer Technologien sowie unterschiedlicher Spannmittel können nun auch kleine Werkstücke komplett bearbeitet werden.

Juni

2011

EMAG mit AAM Lieferantenpreis „Supplier of the Year“ ausgezeichnet

Die EMAG Gruppe wird für herausragende Leistungen in den Bereichen Qualität, Service und Lieferzeit von AAM (American Axle, Mexiko) als „Supplier of the Year“ ausgezeichnet. Besonders hervorgehoben wird die gute Unterstützung während der Produktionsbegleitung. Durch das große Engagement der EMAG Servicetechniker konnten die anspruchsvollen Fertigungsanforderungen der AAM Kunden erfüllt werden. Auch die schnelle Serviceverfügbarkeit und die EMAG Serviceleistungen sind ausschlaggebend für die Auszeichnung.

März

2011

EMAG mit „Daimler Supplier Award 2010” ausgezeichnet

Stuttgart, 18.03.2011 – Die Daimler AG zeichnet im Rahmen ihrer jährlich stattfindenden Lieferantenkonferenz, dem „Daimler Key Supplier Meeting“, in der Mercedes-Benz Niederlassung in Stuttgart die besten Lieferanten für ihre Leistungen mit dem „Daimler Supplier Award 2010“ aus. Wie bereits in den Vorjahren werden Auszeichnungen an 13 Zulieferpartner in verschiedenen Kategorien vergeben.

September

2010

EMAG präsentiert erstmals die Komplettbearbeitung (Schleifen) von Kurbelwellen in einer Maschine

Oktober

2009

Auf der EMO in Mailand präsentiert EMAG als Weltpremiere die Plattform 250

Bestandteil der Plattform 250 sind drei Grundmaschinen: Die VL 5i, konfiguriert als Standardvariante, ist vornehmlich für Lohnfertiger und Drehteilehersteller ausgelegt. Die VSC 250 wurde als frontbediente Produktionsmaschine konzipiert, die individuell an die Bearbeitungsanforderung angepasst werden kann. Und die VLC 250 – ein querbedientes vertikales Fertigungssystem, bei dem der universelle Einsatz im Vordergrund steht – ist bestens für Multitechnologie-Anwendungen geeignet.

Mai

2009

EMAG präsentiert erstmals die Synchro-Stützschleif-Technologie

Das Synchro-Stützschleifen lässt hochaggressive Vorschübe zu und ermöglicht damit eine extreme Verkürzung der Bearbeitungszeit. Damit kann beispielsweise die Bearbeitungszeit von Getriebewellen mit mehreren Lagersitzen um bis zu 70% reduziert werden.

2009

Übernahme der Dorner GmbH mit Sitz in Gaildorf und Umfirmierung zur EMAG ECM GmbH

September

2008

Auf der Messe AMB präsentiert EMAG zum ersten Mal mit der VTC 315 DS das vertikale und simultane Schleifen von Wellen

Auf der Messe AMB präsentiert EMAG mit der VTC 315 DS das vertikale und simultane Schleifen von Wellen. Gegenüber dem klassischen Verfahren wird mit zwei gegenüberliegenden Schleifspindeln 4-achsig simultan gearbeitet, das Werkstück senkrecht gespannt. Die Normalkräfte heben sich auf und der optimale Zugang zum Werkstück wird ermöglicht. Mit der HL 1000 präsentiert EMAG eine Öllochbohrmaschine, mit der sowohl weiche als auch gehärtete Kurbelwellen bearbeitet werden können.

August

2008

Die VL mit Y-Achse

Die VL ist jetzt auch mit Y-Achse im Angebot. Damit können sehr komplexe Geometrien bearbeitet werden. Das Fräsen und Bohren außerhalb der Mitte ist mit der Y-Achse ohne Sonderwerkzeuge möglich. Somit wird die Einsatzvielfalt der Maschine deutlich erhöht.

September

2007

EMAG erhält für die VSC 400 WF den MM-Innovationsaward

Die Kombinationsmaschine VSC 400 WF aus dem Hause EMAG wird mit dem MM-Innovationsaward für die beste Drehbearbeitung auf der EMO ausgezeichnet. Bei der VSC 400 WF, die zusammen mit dem Tochterunternehmen KOEPFER Verzahnungsmaschinen GmbH & Co. KG entwickelt wurde, werden die Technologien Drehen und Wälzfräsen in einer Maschine kombiniert. Dies ermöglicht, Zahnräder in großer Stückzahl, bei geringeren Kosten und höherer Qualität zu fertigen. Auf der EMO in Hannover stellt zudem NAXOS-UNION erstmals die Schleifmaschine PM 2 für kleine Kurbelwellen bis 500 mm Länge vor.

August

2007

Mehrtechnologienbearbeitung von Wellen

Nach dem Erfolg der VSC DS-Baureihen (Drehen und Schleifen von Futterteilen) präsentiert EMAG erstmals eine Maschine zur Mehrtechnologienbearbeitung von Wellen. Das Kombinationskonzept Drehen und Schleifen wurde so auch auf die VTC-Baureihe übertragen. Damit stellt EMAG erstmals alle Endbearbeitungsprozesse von Wellen in einer vertikalen Maschine dar: CBN-Schleifen, Hartdrehen und / oder Schäldrehen.

Mai

2007

Mit EMAG zur optimalen Fertigungslösung

Mit Maschinen zur Bearbeitung von futter- und wellenförmigen bis zu kubischen Teilen bieten die EMAG Gruppe für nahezu alle Kundenanforderungen die optimale Fertigungslösung. So reicht die Angebotspalette von Standard-Maschinen bis zu kundenspezifischen (Customized) Lösungen. Mit der VSC 400 MODULAR wurde das Angebot weiter komplettiert. Die Modular-Baureihen schließen die Lücke zwischen den Standard- und den Customized-Lösungen.

April

2007

Vorstellung der HG 2

EMAG KARSTENS stellt mit der HG 2 Außen-Rundschleifmaschine erstmals ein neues und sehr flexibles Maschinenkonzept zur Präzisionsfertigung von wellenförmigen Werkstücken vor.

Januar

2007

Entwicklung der PM 460

NAXOS-UNION präsentiert die Schleifmaschine PM 460 zur Bearbeitung von Kurbelwellen mit bis zu sechs Tonnen Gewicht und sechs Metern Länge. Höchste Form- und Oberflächen-Güte wird dabei mit dem Pendelhub-Schleifen erreicht, das NAXOS-UNION weltweit führend in diesem Segment entwickelt hat.

April

2006

Die 1.000ste VL-Maschine

EMAG übergibt die 1.000ste VL-Maschine. Damit ist die VL-Maschinenserie eines der erfolgreichsten Produkte in der EMAG Gruppe.

Anfang

2006

Die EMAG Holding GmbH übernimmt die Führung der EMAG Gruppe

2005

September – Auf der EMO in Hannover wird die gesamte Produktpalette gezeigt

Neben Drehmaschinen und Schleifmaschinen das neue kombinierte vertikale Pick-up-Dreh- und Bearbeitungszentrum VLC 400 MT; von EMAG KOEPFER das neue kombinierte Dreh- und Wälzfräszentrum VSC 400 DUO WF sowie das ebenfalls neue Verzahnungszentrum VSC 400 PH für das Powerhonen gehärteter Räder, beides vertikale Pick-up-Maschinen, also mit integriertem automatisiertem Werkstückfluss.

Herbst - EMAG INDIA Ltd. in Bangalore eröffnet Niederlassungen in Delhi, Pune und Chennai, um Kunden und Interessenten noch besser bedienen zu können.

Ende 2005 - In der EMAG Gruppe sind rund 2.000 Mitarbeiter für Kunden in aller Welt tätig. Hinzu kommen an den deutschen Standorten 200 Auszubildende.

Mai

2005

Der Verzahnungsspezialist KOEPFER in Furtwangen wird Teil der EMAG Gruppe

Dies ist ein weiterer großer Schritt von EMAG auf dem Weg zum Lieferanten kompletter Prozessketten, nun auch auf dem Gebiet der Verzahnung.

Frühjahr

2005

Die EMAG Gruppe expandiert

Weitere regionale Vertriebsbüros und EMAG Marktunternehmen nehmen ihre Tätigkeit auf: in Köln, in Österreich und in der Türkei.

August

2004

EMAG in Korea

Zur Betreuung der Kunden in Korea und zur intensiven Bearbeitung dieses Marktes wird das Marktunternehmen EMAG KOREA gegründet.

Juli

2004

EMAG in Dänemark

Das Vertriebsbüro EMAG Dänemark nimmt als regionale Außenstelle des Marktunternehmens EMAG Salach seine Tätigkeit auf.

Januar

2004

Die EMAG Gruppe strukturiert sich

Ausgründung der EMAG REINECKER KARSTENS Technologie GmbH mit Sitz in Salach zur optimalen Nutzung der unterschiedlichen Technologien in Prozessketten der Fertigung. Ausgründung des Marktunternehmens EMAG Salach zur noch intensiveren Betreuung der Kunden in Südwestdeutschland.

Oktober

2003

EMAG stellt LaserCell vor

Auf der EMO in Mailand präsentiert EMAG mit der LaserCell ein völlig neues Produktionsmittel für das Fügen und Laserschweißen mehrerer unterschiedlicher Teile zu Baugruppen.

September

2003

EMAG in Japan

Das Joint Venture EMAG TAKAMAZ in Japan wird gegründet. Damit betreuen japanische Ingenieure die bereits bei japanischen Kunden installierten EMAG Maschinen und bearbeiten künftig ihren Heimatmarkt.

Juni

2003

EMAG in Mexiko

Das Marktunternehmen EMAG MEXICO wird gegründet, um bestehende und neue Kunden durch regionale EMAG Experten umfassend zu betreuen.

April

2003

EMAG LASER TECH in Salach wird gegründet

Die EMAG LASER TECH mit Sitz in Salach wird gegründet – ein wichtiger Schritt, um den Kunden weitere Prozesse unter Nutzung dieser Technologie bei der Herstellung einbaufertiger Baugruppen zu bieten.

Das Marktunternehmen EMAG CHINA in Shanghai wird gegründet, um diesen Markt zielgerecht bearbeiten und die vielen Kunden unter Einsatz erfahrener chinesischer Fachkräfte optimal betreuen zu können.

2002

NAXOS-UNION wird Teil der EMAG Gruppe

Mit der NAXOS-UNION in Frankfurt, dem führenden Hersteller von Kurbelwellen-Schleifmaschinen, erweitert die EMAG Gruppe ihre Technologiekompetenz auch auf dieses Werkstückspektrum.

2001

EMAG übernimmt HEILIG AUTOMATION

Die HEILIG AUTOMATION in Heubach wird Teil der EMAG Gruppe, die damit die Kernkompetenz auch für den Bereich Automatisierung hinzugewinnt.

August

2000

KOPP wird Teil der EMAG Gruppe

Die KOPP Werkzeugmaschinen, Neu-Ulmer Spezialist für das Fräsen und Schleifen hochpräziser Kurven und Nockenwellen, wird Teil der EMAG Gruppe.

Juli

2000

EMAG in Italien

Der bisherige italienische Vertriebspartner wird Teil der EMAG Gruppe und wird zum Marktunternehmen ZETA EMAG in Italien ausgebaut.

September

1999

EMAG Leipzig Maschinenfabrik wird gegründet

Übernahme von PITTLER-TORNOS und Eingliederung in die EMAG Leipzig Maschinenfabrik, dann Ausbau zum heutigen Marktunternehmen für die nördlichen und östlichen Bundesländer Deutschlands.

Seit 2005 ist EMAG Leipzig auch das Technologiezentrum für die Bearbeitung von Rohren und Muffen.

Januar

1999

REINECKER wird Teil der EMAG Gruppe

Der Schleifmaschinenhersteller REINECKER, Spezialist für das Präzisions-Innenrundschleifen von Futterteilen in Ulm, wird Teil der EMAG Gruppe.

September

1998

EMAG in Indien

EMAG INDIA wird in Bangalore zur Betreuung der Kunden in diesem wachsenden Markt gegründet.

Juni

1998

Die VSC 250 DDS wird vorgestellt

Vorstellung des weltweit ersten Dreh- und Schleifzentrums (nach dem VSC-Bauprinzip) mit der neuen Technologie SCHLEIF-FINISHEN.

Oktober

1997

KARSTENS wird Teil der EMAG Gruppe

Eingliederung des Schleifmaschinenherstellers KARSTENS, Spezialist für das Außen- Rundschleifen wellenförmiger Werkstücke, in die EMAG Gruppe.

1994

Werkzeugmaschinenfabrik Zerbst wird Teil der EMAG Gruppe

Übernahme der WEMA Werkzeugmaschinenfabrik Zerbst und Ausbau zum zentralen Produktionsstandort der EMAG Gruppe.

1992

Vorstellung des weltweit ersten vertikalen VSC-Drehzentrums mit Pick-up-Spindel

Weiterentwicklung der VSC-Maschinen zu multifunktionalen Produktionszentren.

1989

EMAG in Russland

Das Joint Venture KP EMAG in Moskau wird gegründet; heute betreut die inzwischen umfirmierte EMAG OOO als Teil der EMAG Gruppe alle Kunden in Russland und den übrigen GUS Staaten.

1980

EMAG in USA

Gründung einer Tochter in den USA; heute operiert EMAG L.L.C. von Farmington Hills in Michigan aus und betreut die Kunden in Nordamerika und Kanada.

1977

EMAG im Wachstum

Lieferung von hochautomatisierten CNC-Drehzellen und Fertigungssystemen weltweit insbesondere an die Automobilindustrie und die Erdölindustrie.

1970

EMAG in Frankreich

Beginn der Zusammenarbeit mit NODIER in Frankreich; heute ist NODIER EMAG Teil der EMAG Gruppe und Marktunternehmen für Kunden in Frankreich.

1969

Die erste modulare Baureihe

Einführung einer modular aufgebauten Baureihe leistungsfähiger programmgesteuerter Drehautomaten. In den 70er Jahren Einstieg in die Endenbearbeitung.

1952

EMAG gründet sich neu

Neugründung in Eislingen, Baden-Württemberg, und Bau von Drehbänken und Sondermaschinen. 1969 Umzug nach Salach, dem heutigen Firmensitz.

1867

Gründung als Eisengießerei und Maschinenfabrik in Bautzen, Sachsen.