• ELC 160
  • ELC 160 HP
  • ELC 200 H
  • ELC 250 DUO
Maschinenwahl ausblenden
ELC 200 H

ELC 200 H – Laserschweißmaschine zur Fertigung von Antriebswellen, Gelenkwellen, Lenkwellen …

Die Laserschweißmaschine ELC 200 H ist nach dem EMAG Prinzip der Plattformstrategie mit entsprechenden Automatisierungslösungen aufgebaut. Damit sind die Laserschweißmaschinen in der Lage, mit Shuttle oder Roboter, hochproduktiv zu arbeiten. Andererseits geht es auch um flexible Produktivität. So ist es wichtig, die Laserschweißmaschinen problemlos in Fertigungslinien integrieren zu können. Das ist auch mit ein Grund, warum das Laserschweißen mehr und mehr das Elektronenstrahlschweißen verdrängt.

Mit Taktzeiten von bis zu zehn Sekunden und Losgrößen bis zu einer Million Stück im Jahr ist das automatisierte Laserschweißen an Produktivität kaum zu überbieten.

weiterlesen

Gewichtsoptimierte Bearbeitung von Wellen auf der ELC 200 H Laserschweißmaschine

Die Laserschweißmaschine ELC 200 H ist für Werkstücke wie Antriebswellen, Gelenkwellen, Lenkwellen und ähnliche Werkstücke konzipiert.

Damit erlaubt sie den Lasereinsatz auch bei Anwendungen, die bisher Schweißverfahren wie dem Reibschweißen oder dem Magnet-Arc-Schweißen vorbehalten waren. Auch hier werden die Vorteile des Pick-up-Prinzips deutlich: Die Werkstückzu- und abfuhr wird extrem vereinfacht, die Maschine belädt sich selbst. Die horizontale Spindel und der NC-Reitstock können Teilefamilien mit unterschiedlichen Längen flexibel bearbeiten, die Umrüstung auf andere Werkstückgeometrien ist in kürzester Zeit erledigt.

Hochpräzise Laserschweißmaschinen

Dass dabei die Präzision nicht auf der Strecke bleibt, belegt der Einsatz bei Getriebewellen. An das Ende einer rohrförmigen Getriebewelle mit einer Länge von 600 mm muss ein Zahnrad angebracht werden. Dieses Zahnrad wird zunächst komplett inklusive Wärmebehandlung und Fertigbearbeitung hergestellt. Das überdrehte Wellenrohr mit einer induktiv gehärteten Steckverzahnung muss nun als letzte Operation in der Prozesskette mit dem Zahnrad zusammengefügt und verschweißt werden. Dabei darf die Verzahnung natürlich nicht im Geringsten durch die eingebrachte Wärme beschädigt werden. Das ist nur möglich, weil mit dem Laserschweißen ein präziser und leistungsfähiger Prozess zur Verfügung steht. Man kann damit tief genug schweißen, um mit dem Bauteil entsprechende Drehmomente zu übertragen und den Wärmeeintrag so zu minimieren, dass dabei keine Qualitätsverluste oder gar Beschädigungen entstehen.

Bilder / Videos

Werkstücke Technologien

Downloads

elc_de.pdf

Download

pdf | 3,32 MB

Anfrage

Anfrage

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen? Kontaktieren Sie uns!

Terms*

Wir sind für Sie da.

Sie haben Fragen oder benötigen detaillierte Unterlagen zu dieser Maschine?

Zum Kontakt

EMAG weltweit

EMAG bietet ein Service-Netzwerk weltweit. Sie profitieren von unserer Schnelligkeit und globalen Vernetzung.

Standorte & Ansprechpartner